Immergrüne Pflanzen für die Fassade

kletterpflanzenSie lieben es, wenn die Hauswand nicht weiß, sondern grün ist? Dies erreichen Sie nicht nur über einen entsprechenden Anstrich, sondern indem Sie die Hauswand bepflanzen. Wie dies funktioniert, lesen Sie in dem Artikel Fassadenbegrünung – der vertikale Garten auf Gartus.de. Dort wird detailliert beschrieben, auf was Sie bei einer Fassadenbegrünung achten müssen und wie die Pflege aussieht. Denn natürlich sieht keine Fassade schön aus, wenn sie nicht gepflegt wird. In diesem Fall gilt dann: Je schlechter die Fassadenbegrünung gepflegt wird, umso hässlicher wird sie. Dann sollte man es lieber bleiben lassen.

Wir möchten verraten, welche Pflanze sich eignet, wenn Sie als Hausbesitzer auch im Winter eine grüne Fassade möchten. Denn logischerweise würden die meisten Pflanzen der Natur gemäß im Herbst ihre Blätter verlieren und genauso dastehen wie alle anderen Bäume oder Büsche in der freien Natur.

Efeu – das beliebte Immergrün an der Fassade

Meistens sieht man den Efeu, der an den Hauswänden hochklettert. Diese Pflanze bleibt auch im Winter grün und vermehrt sich derart schnell, dass jede Hauswand in sehr kurzer Zeit komplett bedeckt ist. Der Nachteil vom Efeu liegt darin, dass dieser unter ungünstigen Voraussetzungen die Fassade beschädigen kann. Das passiert zum Beispiel, wenn bereits Risse in der Hauswand vorhanden sind. Dann würde der Efeu auch vor diesen Rissen keinen Halt machen und sich dort hineinfressen. Manchmal könnte ein zu dichtes Blattwerk auch eine unbeschädigte Hauswand beschädigen. Wer dies vermeiden möchte, der könnte zu den Kletterspindeln greifen. Diese kann unter keinen Umständen die Hauswand beschädigen und es gibt sie in verschiedenen Farben: gelbgrün, dunkelgrün, weißbunt oder im zarten grün.

Alternativen: Die wintergrünen Kletterpflanzen

Die wintergrünen Kletterpflanzen behalten ihre Blätter nicht das gesamte Jahr über. Sie werfen meist im Frühjahr oder im Sommer Blätter ab, wenn sich neue Triebe bilden, die natürlich wachsen. Aber dies bleibt des Öfteren unbemerkt, da diese Pflanzen niemals alle Blätter auf einmal abwerfen. Somit sind sie eine sinnvolle Alternative zum Efeu. In dieser Rubrik findet man den Feuerdorn, die Brombeere und Cotoneaster.

Blühende Pflanzen an der Fassade

Sie möchten nicht nur Grün, sondern Farbe an Ihrer Fassade? Dann könnten Sie sich für Kletterrosen entscheiden. Diese blühen öfter im Jahr und verlieren ihre Blätter nur für ein bis drei Monate. Daher sieht die Fassade immer schön aus, allerdings nur bei entsprechender Pflege. Denn Kletterrosen benötigen auch im Winter einen feuchten Boden. Interessant sind auch die sogenannten Dauerblüher, die ab dem Mai bis zum Einsetzen des ersten Frostes blühen. Hierunter befindet sich zum Beispiel die schwarzäugige Susanne, die Glockenrebe oder die Kapuzinerkresse. Selbstverständlich sind dies nur ein paar Beispiele. Manche dieser Arten sind jedoch nur einjährige, das heißt, sie müssen jedes Jahr neu gepflanzt werden. Dementsprechend werden diese dann niemals die Höhe erreichen, die man sich eventuell wünscht.